ANNA LENA GRYTZ – VON EQUITANA ZU EEBA

  • Beitrag veröffentlicht:Juli 27, 2021
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

ANNA LENA GRYTZ – VON EQUITANA ZU EEBA

Anna Lena Grytz (45) aus Düsseldorf wird die Geschäftsführung der neuen EEBA übernehmen. Die gebürtige Stuttgarterin war bis Anfang 2021 bei Messeveranstalter Reed Exhibitions beschäftigt, wo sie seit 2001 die Aussteller der EQUITANA und EQUITANA Open Air betreute und ab 2016 zusätzlich den Vetrieb der Leitmesse der Bar- und Spirituosenindustrie, dem Bar Convent Berlin, verantwortete.

RB: Hallo Frau Grytz, als diplomierte Agraringeneurin kennen Sie die Gesamtheit der Pferde-Branche mit all ihren Facetten und sammelten gleichzeitig Management-Erfahrungen in dem internationalen Großkonzern. Was darf die European Equestrian Business Association von Ihnen erwarten?

Grytz: Ich kann u.a. meine starken „hippologischen“ Netzwerke sowohl auf regionaler als auch auf globaler Ebene in die Waagschale werfen. Die Kunden und deren Erfolg standen für mich stets im Fokus. Davon soll auch die EEBA profitieren.

RB: Worauf freuen Sie sich im neuen Arbeitsfeld besonders?

Grytz: Auf die persönliche Zusammenarbeit mit der Branche und diese im Rahmen des Projektes EEBA weiterentwickeln zu können…

RB: … was mit Sicherheit viel Know-how und Engagement verlangt…

Grytz: … das ich auf alle Fälle mitbringe und mich für die EEBA Vision einsetze, die gesamte europäische Branche unter dem Dach
des führenden Wirtschaftsverbandes zu vereinen. Wir wollen dem Wirtschaftsfaktor Pferd in Europa als Sprachrohr der Industrie
gegenüber Politik und Öffentlichkeit eine gemeinsame Stimme verleihen.

Kontakt:
EEBA European Equestrian Business Association e.V.
contact@eeb-a.eu

Quelle: Reitsport Branche

 

Schreibe einen Kommentar