Der lange Weg zum guten Heu

  • Beitrag veröffentlicht:Januar 20, 2022
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

St. Georg 1/2022

Der lange Weg zum guten Heu Wenn die Gräser blühen, ist es Zeit zu mähen, um nährstoffreiches Heu zu gewinnen. Säen, mähen, trocknen, pressen – fertig! Im Prinzip ist es einfach, gutes Heu zu produzieren. Aber die industrielle Landwirtschaft ist nicht unbedingt auf Pferdeheu eingestellt

„Gutes Heu erkennt man an seinem aromatischen Duft“, steht im Lehrbuch. Aber: Gutes, staubfreies Heu ist mancherorts so rar wie Erdbeeren im gleichnamigen Joghurt. Wer gutes Heu ernten will, muss rechtzeitig die Weichen dafür stellen. Als Einsteller in einem Pensionsbetrieb hat man kaum Einfluss auf die Entstehung des Raufutters. Aber interessant sind die Eckdaten, die zu gutem Heu führen, allemal.

Source: St. Georg 1/2022

Schreibe einen Kommentar