spoga horse 2023: Leitmesse gestaltet mit neuem Konzept die Zukunft der Pferdebranche

  • Beitrag veröffentlicht:Februar 16, 2023
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Inspirierende Gespräche und Vorträge, ein großartiges Aufgebot an Marken wie auch Individualausstellern und vielfältig ausgezeichnete Innovationen: So lautet das Resümee der spoga horse 2023. An drei erfolgreichen Messetagen sind rund 6.200 Besuchende aus 65 Ländern auf der internationalen Handelsplattform der Pferdebranche zusammengekommen, um sich über das umfassende Angebot für Pferd und Reiter zu informieren. Dabei zeigten 320 Ausstellende aktuelle und zukünftige Trends der Branche. Erstmalig wurde jetzt zum Ursprungstermin das hybride Leitmesse-Konzept umgesetzt, das auf drei Säulen fußt: Ausstellung, Content und Networking. Der „spoga horse TOP INNOVATIONS“ Wettbewerb, Vorträge und Podiumsdiskussionen, Fashion Walks, Start-up-Pitches und viele weitere Highlights konnten live verfolgt oder können im Nachhinein on demand abgerufen werden. Die Resonanz der Aussteller fiel sehr positiv aus, was sich auch in den Zahlen widerspiegelt. In diesem Zusammenhang ist der Anteil der internationalen Aussteller besonders erfreulich: Dieser liegt bei 64 Prozent. „Das starke Ergebnis zeigt, dass sich die Bereitschaft der Aussteller, sich auf der Messe zu engagieren, vollumfänglich ausgezahlt hat“, betont Oliver Frese, Geschäftsführer und COO der Koelnmesse GmbH. „Für uns ist es besonders in diesen Zeiten wichtig, die spoga horse jetzt wieder auf ihrem jährlichen Termin im Februar stattfinden zu lassen. Das gibt der Branche Planbarkeit und Sicherheit und wird die spoga horse auch in Zukunft weiterwachsen lassen”, ergänzt er. Auch die ausstellenden Unternehmen zeigten sich nach Messeabschluss mehr als zufrieden.

Stefan Rosenkranz, Geschäftsführer des BSI – Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.: „Nach einer außerplanmäßigen Messe im Sommer 2022 kehrt die spoga horse nun wieder an den ursprünglich geplanten Termin zurück. Das gesamte Set-up, die Anzahl und Qualität der Aussteller und vor allem auch die deutlich gestiegenen Besucherzahlen sprechen für die positive Entwicklung der spoga horse als Weltleitmesse des Pferdesports. Sehr erfreulich war neben der Vielzahl internationaler Fachbesucher auch die überaus gute Frequenz von Besuchern des deutschen Reitsportfachhandels. Neben dem guten Überblick über das Marken- und Produktportfolio hat die spoga horse-Bühne mit spannenden Vorträgen und Diskussionen zu aktuellen Themen der Branche das Programm perfekt abgerundet. Wir freuen und heute schon auf ein Wiedersehen zur spoga horse!“

Martin Sprenger, Geschäftsführer von Sprenger Pferdesport: „Seit über 50 Jahren stellen wir auf der spoga horse aus und sind nach wie vor begeistert, was hier alles an Programm geboten wird. Natürlich hat sich in all den Jahren einiges verändert, begünstigt durch neue Technologien und Megatrends wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Da gilt es natürlich, innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, die dem Wandel der Branche gerecht werden. Bei der spoga horse merken wir: Hier verändert sich wirklich was.“

Chris Franzius, Geschäftsführer von Barnery: „Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir in diesem Jahr bei der spoga horse im Start-up Village dabei sein durften. Es ist die beste Entscheidung für uns und unser Unternehmen gewesen, unser Produkt dem internationalen Pferdemarkt vorzustellen. Einfach nur wow!“

Martin Koller, CEO von Tommy Hilfiger Equestrian: „Die spoga horse hat uns die Rahmenbedingungen geschaffen, um unsere Brand perfekt zu präsentieren. Für uns war die Messe sehr erfolgreich und wir hatten großen Spaß!““

Zahlreiche Highlights auf der spoga horse 2023

Im Jahr 2023 hat sich einiges getan auf der spoga horse: das gebündelte Konzept aus Ausstellungs-, Event-, Informations- und Weiterbildungsplattform wurde erweitert und das gesamte Programm konnte erstmalig via ClipMyHorse gestreamt werden.

Dreh- und Angelpunkt war dabei die große, Hauptbühne, THE STAGE, wo unter anderem der spoga horse FASHION WALK, die Verleihung der spoga horse TOP INNOVATIONS und der ReitsportBranche Retailer Award sowie spannende Panels und Diskussionen stattfanden. Hierbei wurden vor allem die Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder das Pferd innerhalb der Gesellschaft in den Fokus gesetzt. Die Moderation übernahm Annica Hansen, die unter anderem in verschiedenen Fernsehformaten tätig war und aktuell auf diversen Social-Media-Plattformen über Aspekte des Pferdesports berichtet.

Außerdem: In der neuen Sonderschau “EQUI LIVING” in der Halle 8 wurde gezeigt, wohin sich der Lebensraum des Pferdes im Rahmen aktueller politischer, ökologischer und wirtschaftlicher Einflüsse entwickelt und wie er sich verändert.

Unterschiedlichste Content-Partner, wie Röwer & Rüb, HAU, HIT oder Böckmann unterstützten diese Sonderschau mit Ihren Neuheiten. Ergänzt wurde die Show durch eine Panel-Diskussion und spannenden Gästen, darunter zahlreiche Influencer.  

In diesem Jahr wurde darüber hinaus das internationale Start-up-Village erweitert, um jungen innovativen Unternehmen der Branche die Chance für einen effektiven Messeauftritt zu bieten.

Vergabe der TOP INNOVATIONS und des Sonderpreises

Ein weiteres Highlight waren die jährlich vergebenen spoga horse TOP INNOVATIONS. Aus einer Vorauswahl aus 30 Produkten entschied sich eine international besetzte, hochkarätige Fachjury für die aus ihrer Sicht fünf innovativsten Produkte. Auf dem BOULEVARD OF INNOVATIONS konnten die nominierten Innovationen während der gesamten Messe bewundert werden. Die Produkte folgender Unternehmen wurden ausgezeichnet: Barnery GbR, Equestrian Technology, Joh’s Stübben GmbH und Co KG., Röwer und Rüb GmbH, Suedwind Footwear – H+P Handels GmbH & Co. KG. Erstmalig wurde auch ein Sonderpreis im Bereich Equine Professionals verliehen. Die Zielgruppe der Equine Professionals wählt hier aktiv neue „out of the box“ Ideen, die langfristig den Alltag für Pferd und Reiter erleichtern. Der Sonderpreis ging an die Firma Hoofbeat, die ein mobiles Gangsystem entwickelt haben, welches das Wohlergehen des Pferdes via Datenerkennung überwacht. Verliehen wurde der Sonderpreis von BARN NET, Partner der spoga horse.

Verleihung des Reitsport BRANCHE Retailer Awards

Mit Spannung war ebenfalls die Entscheidung erwartet worden, welche internationalen Reitsportfachgeschäfte sich bei der zweiten Auflage des Reitsport BRANCHE Retailer Award Europe 2023 powered by spoga horse durchsetzen würden. Hier wählte die Jury folgende herausragende Fachgeschäfte aus: HypoStore (Emmeloord / Niederlande), GNL Gabriela Wójcicka (Lodz / Polen), Vorjahressieger Selleria Faggin (Padua / Italien) sowie aus Deutschland den Best Retailer 2023 Reitsport Manski.

Ausblick auf die spoga horse 2024

Mit dem erfolgreichen Re-Start der spoga horse 2022 gingen die Planungen für die Veranstaltung 2023 mit ganz großen Schritten voran. Ein halbes Jahr Vorbereitungszeit für die Messe in 2024 hat dem Team einiges abverlangt. „Trotz dieser kurzen Zeit war es die richtige Entscheidung, an den Ursprungstermin der spoga horse anzuknüpfen. Es war erfreulich zu sehen und zu hören, dass die Branche die Austausch- und Contentplattform der spoga horse nicht missen möchte“, sagt Dr. Maria Näther, Director der spoga horse.

Neben dem erstmalig verliehenen Sonderpreis im Bereich Equine Professionals wird es im kommenden Jahr aller Voraussicht nach, einen weiteren Sonderpreis im Bereich Nachhaltigkeit geben. Fest steht: Die Pferdebranche ist im Wandel und braucht Wege zu nachhaltigen Alternativen für einen ökologischen ‚Hufabdruck‘. Die Innovationen hierfür werden auf der spoga horse 2024 präsentiert und ausgezeichnet. „Wir freuen uns schon jetzt wieder über die vielen großartigen Einreichungen“, betont Dr. Maria Näther abschließend.

Die spoga horse 2023 in Zahlen

An der spoga horse 2023 beteiligten sich 316 Unternehmen aus 30 Ländern, davon 78 Prozent aus dem Ausland. Zur spoga horse 2023 wurden rund 6.200 Besuchende aus 65 Ländern gezählt. Mehr als 60 Influencer berichteten live vor Ort über die spoga horse. Der Auslandsanteil der Fachbesuchenden lag bei 64 Prozent.

Hier gelangen Sie zum Originalartikel.

Schreibe einen Kommentar